Meine Marmeladenglasmomente

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

*Werbung I Googelt man das Wort „Marmeladenglasmoment“, findet man folgende Definitionen: Die süßen Momente in unserem Leben, Momente, die wir am liebsten für immer festhalten würden, die uns so sehr in ihren Bann ziehen, dass wir sie nicht mehr vergessen können und die uns nachhaltig beeindrucken. Solche Momente hatte ich ganz oft in Sri Lanka. Eine Reise, die mich wie kaum eine andere so nachhaltig beeindruckt hat, dass ich heute noch gerne in Erinnerung schwelge. Nicht in solchen, von denen man ganz wehmütig wird, weil man unheimlich traurig ist, nicht mehr vor Ort zu sein. Ich kann mir diese Marmeladenglasmomente noch deutlich ins Gedächtnis rufen, sie nochmal erleben. Immer und immer wieder.

Elefant in Sri Lanka

Wie friert man Momente ein?

Ihr kennt die Antwort bestimmt schon, man kann Momente leider nicht einfrieren. Nicht einfangen, sich ins Regal stellen, um sie dann wieder zu erleben. Oder doch?
Ich bin durch Instagram auf Saal Digital gestoßen. Hier kann man sich, was Fotodrucke angeht, so richtig austoben: Von Fotobüchern, über Wandbilder bis hin zu Kalendern ist alles dabei.
Ich testete mein erstes Fotobuch im Februar diesen Jahres. Weil ich so begeistert war, gestaltete ich auch ein Fotobuch von meiner Reise nach Sri Lanka und schickte es in den Druck zu Saal Digital.
Die Druckqualität ist unschlagbar. Jede einzelne Seite hat eine hohe Auflösung und man möchte gar nicht aufhören zu blättern, weil sich die Seiten so gut anfühlen und die Bilder so schön zu Papier gebracht wurden. Das digitale Programm zur Erstellung des Fotobuchs ist wirklich sehr einfach und man kann es sich ganz leicht selbst beibringen. Für die Foto-Profis unter euch gibt es ein Photoshop Plugin, mit dem ihr noch viel mehr gestalten und euch austoben könnt.

Warum ein Saal Digital Wandbild?

Weil ich mein Fotobuch mit all den Erinnerungen aus Sri Lanka liebe und es immer wieder raus hole, um darin zu blättern, wollte ich unbedingt noch mehr von Saal Digital ausprobieren.
Also entschied ich mich für ein Wandbild. Und hier kommen wir zu den Marmeladenglasmomenten zurück. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich persönlich sammle gerne Dinge von meinen Reisen, die ich dann in meinem Alltag gebrauchen kann, sodass ich immer wieder in Erinnerungen schwelgen kann. Sie sollen mir einfach gute Laune machen, mich an eine schöne Zeit erinnern. Das können Postkarten und Magnete an meinem Kühlschrank sein, Souvenirs für die Küche (nur um ein paar Beispiele zu nennen: Meine Backhandschuhe sind aus Stockholm, mein Weinkorken aus Positano in Italien und ich habe mir Gewürze aus Sri Lanka mitgebracht) oder eben Ausdrucke von Fotos, die die schönsten Momente meiner Reise zeigen.

Saal Digital Poster in Rahmen aufhängen

So geht’s

Also habe ich mich für das Saal Digital Wandbild entschlossen. Über meinem Fernseher war sowieso noch etwas Platz und dort sind sie immer für mich sichtbar.
Die Software ist, wie bei dem Fotobuch auch schon, sehr leicht zu bedienen. Mit einem Klick ist sie heruntergeladen und ihr könnt eure Produkte auswählen. Wenn ihr in der Rubrik Wandbilder auf der Homepage von Saal Digital seid und etwas runter scrollt, findet ihr alle im Vergleich – so fiel mir die Wahl etwas leichter. Ich habe mich für eine Hartschaumplatte im 40×60 Format und ein Poster im 50×70 Format entschieden.
Im nächsten Schritt kann man die Bilder aus beliebigen Ordnern seines Computers in die Software hochladen. Wichtig hierbei ist, dass das Bild keine Weißräume frei lässt, sondern dass ihr es über die gesamte verfügbare Fläche zieht. Für das Poster kann man einen weißen Rahmen wählen, was ich immer sehr schön und edel finde.
Wenn man sich für Bilder entschieden hat, geht man weiter zum Warenkorb und kann auch schon ganz leicht mit Paypal bezahlen.
Bei der Vergleichsübersicht findet ihr auch die Preise zu den einzelnen Produkten. Da ich schon ganz lange meine Reisen in Fotobüchern festhalte und es liebe, sie zu gestalten, habe ich schon einige Konkurrenzanbieter ausprobiert und kann ganz ehrlich sagen: Saal Digital bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn für das, was ich hier an Qualität bekomme, bezahle ich einen angemessenen Preis, der mehr als gerechtfertigt ist.
Zwei Tage später wurde meine Bestellung auch schon geliefert – ich war wirklich beeindruckt, dass so ein individuelles Produkt so schnell bei mir eingetrudelt ist.

Saal Digital Poster und Wandbild

Saal Digital Wandbild auf Hartschaumplatte Qualität

Meine Marmeladenglasmomente

Jetzt hängen sie an der Wand, direkt über dem Fernseher im Wohnzimmer, wo ich sie immer sehen kann: Meine Marmeladenglasmomente, eingefangen in Wandbildern.
Sowohl die Hartschaumplatte, als auch das Poster sind in einer unheimlich guten Druckqualität – und das obwohl das Poster-Bild mit meinem Handy aufgenommen wurde.
Die Hartschaumplatte zeigt den Moment, in dem ich zum allerersten Mal in meinem ganzen Leben auf meiner ersten Safari einen wilden, frei lebenden Elefanten gesehen habe. Ich kriege heute noch Gänsehaut, wenn ich das Bild anschaue und mich an diesen Moment zurück erinnere.
Auf dem Poster ist der Moment zu sehen, in dem ich einen aus der Gefangenschaft geretteten Elefanten mit Sternenfrüchten füttere, nachdem ich ihm beim Grasen zugeschaut habe.

Saal Digital Poster mit Elefant

Man kann zwar den Moment nicht einfrieren, dafür kann man ihn sich aber auf den Saal Digital Wandbildern in sein Zuhause hängen und sich immer wieder daran erfreuen.
Außerdem liebe ich es, im digitalen Zeitalter wieder zum Print zurückzugreifen, und – wie man so schön sagt – etwas in der Hand zu halten, etwas das echt ist. Etwas, das mir niemand nehmen kann – genau wie den Moment, der darauf zu sehen ist.

Alles Liebe,
Sarah

*Werbung – In liebevoller Kooperation mit Saal Digital



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*